Stärke dein Immunsystem mit Yoga

In diesem Artikel findest du einige Basics, die du wissen solltest, um deine Abwehr zu stärken. Vor allem aber findest du hier praktische Tipps zum direkt Anwenden!


  1. Was Stress mit dem Immunsystem zu tun hat

Ganz einfach: Unter Stress wird Cortisol, ein Hormon, ausgeschüttet. Dieses Hormon führt dazu, dass die Immunabwehr gedämpft wird. Wenn du übermässig Stress hast, kann dein Immunsystem also gar nicht richtig arbeiten.

Wie schon im letzten Artikel beschrieben, trägt Yoga wesentlich dazu bei, deinen Parasympathikus - der Anti-Stress-Teil deines Nervensystems - zu aktivieren.

Los geht's, ab auf die Matte!


Hier noch zwei Studien, für alle die's genau wissen wollen:

Yoga stärkt das Immunsystem in einer Woche

Yoga senkt Entzündungsmarker


2. Bewegung an der frischen Luft


Wir entgiften in erster Linie über die Lungen. Tatsache!

Jeden Tag mindestens 30 Minuten Bewegung an der frischen Luft sind also ein Muss, um unser Immunsystem zu unterstützen.

Bewegung kurbelt den Stoffwechsel an, mehr Blut wird durch deinen Körper gepumpt, die Lungen weiten sich und es kommt frischer Sauerstoff in deine Lungen und dein Blut. Du hilfst deinem Immunsystem sozusagen bei der Arbeit, da du Gifte und Schlacken schon mal abtransportierst.


3. Kapalabhati, Neti & Bauchatmung


Jetzt wird's konkret: Kapalabhati stärkt die Lungen und reinigt die Nasenhöhlen. Schau dir zum Üben das kurze Video an.

Neti, die yogische Nasenspülung mit Salzwasser, reinigt die Nebenhöhlen von Bakerien, hält die Schleimhäute feucht und führt dazu, dass du weniger oft erkältet bist.


Die Bauchatmung hilft dir dich zu beruhigen. Sie aktiviert den Parasympathikus. Erinnerst du dich? Mehr Parasympathikus, weniger Stress, bessere Immunabwehr. Für die Bauchatmung legst du beide Hände locker auf deinen Bauchraum und atmest langsam und vollständig in deinen Bauch. Bis du die Atembewegung unter deinen Händen spüren kannst. Wenn es am Anfang noch nicht klappt, einfach dran bleiben und täglich üben. Ich bin sicher, dass du es Lernen wirst.


4. Magic Kurkuma Drink


Meine Lieblingsmischung zum Vorbeugen. Hilft aber auch wenn schon die ersten Erkältungsanzeichen da sind.

Rezept für 1 Liter:

- 1 Liter Wasser

- 1 EL Kurkuma, gemahlen

- 1 TL schwarzer oder langer Pfeffer

- 4-8 Scheiben Ingwer (am besten zerdrücken)

Alles kurz aufkochen und mindestens 10 Minuten ziehen lassen.

Wenn der Tee etwas abgekühlt ist, kannst du noch den Saft einer Zitrone hinzufügen und bei Bedarf etwas Honig. Vitamin C geht unter zu hohen Temperaturen kaputt und Honig wirkt, laut Ayurveda, toxisch, wenn er zu heiss wird.

Wer mag, kann auch noch etwas MCT-Öl oder Ghee hinzufügen. Das holt die fettlöslichen Stoffe aus der Mischung und das MCT-Öl gibt dir einen Energie-Kick.


Viel Spass beim Atmen, Bewegen und Entspannen!


Herzlich

Katharina






97 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

​© 2020 Sonnengruss Yoga & Psychologie

info@sonnengruss.ch